Herbstliches Thai-Curry

Super leckeres Curry mit einem herbstlichen Touch durch den Kürbis und die Champignons. Ich habe frischen Kürbis verwendet und mit Chilis für noch etwas mehr Schärfe gesorgt.

Herbstliches Thai-Curry

Kategorie: FleischgerichteRegion: ThailandSchwierigkeit: Mittel
Portionen

6

Portionen
Vorbereitungszeit

35

Minuten
Kochzeit

25

Minuten
Gesamtzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • 200g grüne TK-Bohnen

  • 300g Hokkaido-Kürbis

  • 1 rote Paprikaschote

  • 250g Champignons

  • 1 kleine Stange Porree

  • 2 Knoblauchzehen

  • 30g Ingwer

  • 300g Tofu / Hühnchenfleisch

  • 250 g Basmatireis

  • Salz

  • 2 EL Kokosöl

  • 1EL brauner Zucker

  • Sojasauce (glutenfrei)

  • 1-2 EL rote Currypaste 400 ml Kokosmilch

  • 1 Limette

  • 15 g Koriander

  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

  • Bohnen und Kürbis antauen lassen. Paprika putzen, waschen, in Stücke schneiden. Pilze putzen, vierteln. Porree putzen, waschen, in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln. Hühnchenfleisch / Tofu in dicke Würfel schneiden.
  • Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.
  • 1EL Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Tofu / Fleisch darin rundherum braten. Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Mit etwas Sojasauce ablöschen und Tofu/Fleisch herausnehmen.
  • EL Kokosöl im Topf erhitzen. Ingwer, Knoblauch und Currypaste darin anrösten. Das Gemüse zugeben und mitrösten. Mit Kokosmilch ablöschen, ca. 15 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch und ggf. etwas Wasser zufügen. Ein paar Minuten weiterköchelnd lassen.
  • Limette halbieren, Saft auspressen. Koriander waschen, trocken schütteln, hacken. Curry mit Sojasauce und Limettensaft abschmecken. Mit dem Reis sowie mit Koriander und Erdnüssen bestreut servieren.

Informationen