Elisen-Lebkuchen

Elisen-Lebkuchen sind definitiv mein Lieblings-Weihnachtsgebäck. Zu kaufen lohnt sich für mich nicht, da sie einfach zu teuer geworden sind. Dabei sind sie ganz leicht selbst zu machen und können dabei auch an die persönlichen Wünsche angepasst werden. So nehme ich immer etwas weniger Zucker und den kandierten Ingwer ersetze ich durch frisch geriebenen.

Zimtschnecken

Kategorie: Weihnachten, BackwarenRegion: DeutschlandSchwierigkeit: Mittel
Portionen

20

Portionen
Vorbereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

30

Minuten
Gesamtzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • 6 Eier

  • 170 g brauner Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 2 TL Zimt

  • 1 TL Lebkuchengewürz

  • 1 Prise Salz

  • 250 g gemahlene Mandeln

  • 125 g gemahlene Haselnüsse

  • 125 g gemahlene Walnüsse

  • 1 EL kandierter Ingwer, im Mixer zerkleinert

  • 200 g Orangeat, im Mixer zerkleinert

  • 200 g Zitronat, im Mixer zerkleinert

  • Oblaten (90mm)

  • ganze Mandeln

Zubereitung

  • Eier, Zucker und Honig schön schaumig schlagen.
  • Die restlichen Teigzutaten untermischen.
  • Den Teig flach auf die Oblaten streichen.
  • Die Mandeln zwei Minuten in kochendes Wasser geben, abseihen und mit den Fingern häuten. Dann jeweils drei Mandeln in die Lebkuchen drücken. Falls die Lebkuchen glasiert werden, die Mandeln erst nach dem Backen und der Glasur aufdrücken.
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 160°C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • Nach dem Backen abkühlen lassen, ruhig auch über Nacht. Falls gewünscht jetzt glasieren und die Mandeln in die Glasur drücken.

Informationen

    u003cliu003eu003c/liu003eu003cliu003eu003c/liu003e